Rückblick - Vorausschau

Wir können auf ein erfolgreiches Jahr 2005 zurückblicken in dem der CROSSFIRE seine Allroundeigenschaften eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat!
Auch 2006 setzen immer mehr Top-Piloten in F3B, F3F und F3J auf den CROSSFIRE.


Einige der Highlights:

  • Andreas Böhlen (SUI) konnte mit dem Crossfire die F3B-Weltmeisterschaft gewinnen.
  • F3J-Juniorenweltmeister Thomas Fischer (GER) setzte den Crossfire u.a. bei der F3J-Europameisterschaft erfolgreich ein.
  • Stefan Eder (GER) und Christian Fiedler (GER) haben sich mit dem Crossfire für das F3F-Viking Race 2006 (inoffizielle WM) qualifiziert.

Neu in 2006:

  1. Crossfire-Elektro:
    Kompletter Aufbau entspricht dem F3B-WM Siegermodell!
    Rumpf (ohne Hochstarthaken) ermöglicht z.B Ausbau mit Kontronik drive-set 401 und 10 Zellen (Fluggewicht unter 2,6kg).
    Mit diesem Soft-Antrieb sind bei neutraler Luft problemlos Flugzeiten von 45 min möglich!
  2. Mittlerweile ist ein geringfügig vergrössertes HLW mit optimierten Profil lieferbar.
    In Verbindung mit dem 6 Gradverbinder ist das Modell optimiert für F3B, F3J bzw Zeitflugwettbewerbe und Thermikflug in der Ebene.
    Der Crossfire F3J (Preis 1170.- Euro) wird in gleicher Bauweise und Ausstattung geliefert wie der bewährte Crossfire F3B (Einsatzempfehlung für F3B, F3F und Hangflug)!

  24.02.06 09:00:00, von admin   , 190 Wörter, Kategorien: Modellbau, Modellsport , 4 Kommentare »

<< 1 ... 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

ozlu Sozler GereksizGercek Hava Durumu Firma Rehberi Hava Durumu E-okul Veli Firma Rehberi